Samstag, 12. Mai 2018, 17.35 Uhr

17. Rang am 3* in Luzern

Am Heimturnier im Lido Luzern starteten wir als eines von drei Schweizer Frauen-Teams direkt im Maindraw. Im ersten Gruppenspiel auf dem Center Court standen uns die Norwegerinnen Lunde/Ulveseth gegenüber, die wir bereits aus Trainingsspielen auf Teneriffa kannten. Uns gelang es, die Gegnerinnen mit guten Aufschlägen und Block-/Defense-Aktionen von Beginn weg stark unter Druck zu setzen. Sie fanden nicht in ihren Rhythmus und wir konnten das Spiel ziemlich klar mit 21: 14 und 21: 16 für uns entscheiden. Mit diesem Sieg hatten wir uns einen freien Nachmittag erspielt – worüber wir beim nassen und kalten Wetter nicht traurig waren :) 
Freitag Mittag ging es also gegen die Österreicherinnen Schützenhöfer/Plesiutschnig, welche sich letzte Woche in Mersin die Goldmedaille erspielten, erneut um den Gruppensieg. Bei Sonne und stimmungsvollen Centercourt lieferten wir uns eine umkämpfte Partie, die wir aber im 3. Satz nach einem 8:4 Vorsprung an die Österreicher abgeben mussten. Nun entschied das Los, gegen wen wir am selben Tag noch um den Einzug ins 1/8-Finale kämpfen durften. Gegen die jungen Russinnen Bocharova/Voronina lieferten wir uns erneut einen engen Dreisätzer. Unser Sideout aber nicht solide genug und mit zu wenigen Lösungen in Block/Defense mussten wir die zweite Niederlage und somit auch das Ausscheiden aus dem Turnier einstecken.
Wir möchten und herzlich bei Familie, Freunden, Zuschauern und alle am Turnier beteiligten Leute für die letzten paar Tage bedanken! Es hat grossen Spass gemacht, vor Heimpublikum und der wunderschönen Kulisse zu spielen und eure grossartige Unterstützung zu spüren.
Gerade sind wir in Brasilien, wo wir am Mittwoch in Itapema am 4*-Turnier in der Quali starten werden!